DIY Traumfänger

Wenn ihr schlechte Träume habt, ist dieser Beitrag vielleicht etwas für euch. 😉 Ich habe endlich eine DIY Aneitung für einen Traumfänger erstellt! Ich hab mich riesig auf dieses Projekt gefreut und es hat meine Erwartungen voll erfüllt. Eine Sache voraus: Wenn ihr interessiert seid, einen Traumfänger zu basteln, dann müsst ihr seeeehr geduldig sein! Bei mir hat es gute 1 1/2 Stunden gedauert. (Wenn man diese mit Pfrimelarbeit verbringt, kann das schon anstregend werden.) Aber wie gesagt, mir hat es total viel Spaß gebracht und ich hab jetzt einen Albtraum-Abwehrmechanismus! 😉

Zum Material: Ich rate euch, eine Stilrichtung auszusuchen. Etwa ob es ein pastellfarbender Traumfänger sein soll mit viel Spitzenstoff und  pinken Federn oder ein etwas natürlicher, den ihr mit Holzperlen und ungefärbten Federn verziert. Wie ihr seht, gibt es etliche Möglichkeiten.

Ihr braucht:

  • Ring zum Beispiel aus Metall
  • mind. eine Rolle Stickgarn
  • ca. 1 m Lederband
  • ca. 2 m Spitzenband
  • verschiedene Perlen
  • Anhänger
  • ca. 10 Federn
  • Tacker, evtl. eine Nähmaschine/Nähnadel
  • (farbigen) Draht
  • Flüssigkleber
  • Schere

fotor_WP_20150814_021fotor_WP_20150814_020

Schritt 1: Das ausgewählte Stickgarn mit einem Doppelknoten am Ring befestigen und etwas Kleber hinzugeben. Ab da das Garn eng um den Ring wickeln. Dies kann einige Zeit dauern, vor allem, wenn ihr euch dazu entscheidet, die Garnfarben abzuwechseln. (Dabei müsst ihr immer sicher stellen, dass Ihr vom überstehendem Garn das Ende mit einwickelt.)

fotor_WP_20150814_15_01_09_Profotor_WP_20150814_15_04_55_Pro

Schritt 2: Wenn ihr einmal um den ganzen Ring gewickelt habt, endet ihr mit einem Doppelknoten und Kleber. Zusätzlich wickelt ihr etwas Draht drum. DIese Stelle, wo alles zusamm kommt, sollte nicht breiter als euer Spitzenband sein.

fotor_WP_20150814_026fotor_WP_20150814_16_02_10_Pro

Schritt 3: Nehmt eine neue Farbe Stickgarn und knotet es an derselben Stelle fest, wo sich der Knoten befindet. Jetzt fangt ihr das Muster an.

Siehe oben.

  • Spannt das Garn von oben über den Ring
  • Dann nehmt ihr es von hinten durch
  • Wiederholt dies in gleichmäßigen Abständen

Die zweite Schicht funktioniert ähnlich

  • Macht die Schlaufe immer in der Mitte einer Strecke
  • Legt das Garn darüber
  • Holt es von hinten durch
  • (Dabei könnt ihr auch Perlen auf das Garn spannen)

Tut dies bis es engmaschig wird. Spannt eine Perle für die Mitte auf und knotet es an der gegenüberliegenen Seite fest.

fotor_WP_20150814_028fotor_WP_20150814_029

Schritt 4: Befestigt ein Stück (Spitzen)band mit dem Tacker an der Stelle, an der alle Knoten zusammen kommen. Später könnt ihr es fest nähen und die Tackerklemmen entfernen. Diese Schlaufe dient zum Aufhängen und ist somit der höchste Punkt.

Schritt 5: Mit der selben Taktik befestigt ihr das (Spitzenstoff)band, das zur Verziehrung dienen soll, an beliebigen Stellen. In die Löcher des Spitzenbands könnt ihr Federn „einweben“.

Schrit 6: Dieser Schritt kann sehr unterschiedlich sein, denn hier geht es um die Verzierung. Hier kann man die Bänder in verschiedenen Längen mit oder ohne Perlen mit einem Knoten am Ring befestigen. Am Ende des Bandes eine Feder mit Hilfe des Drahtes befestigen. Auch hier gibt es verschiedene Taktiken und man muss einfach etwas erfinderisch sein.

(Noch ein Bild vom Entstehungsprozess 🙂 )

fotor_(8)fotor_WP_20150814_16_52_28_Pro

Meine Verzierung. Ich habe mich, wie ihr seht, für Pasteltöne entschieden.

fotor_(10)fotor_WP_20150814_044

Träumt schön 😉

Eure Bastelpippa ❤

Advertisements

Der Anfang eines neuen Scrapbooks

Ich habe ein wunderschönes Scrapbook von der Firma K & Company, aus deren Smash Kollektion.Diese besteht aus vielen verschieden Scrapbooks mit unterschiedlichen Themen.  Bis jetzt habe ich mich nie getraut, es anzurühren, denn die Seiten sind so schön und ich habe Angst, es zu ruinieren. Aber das Motto dieser Scrapbook Serie heist JUST SMASH. Also musste ich einfach mal anfangen und SMASHEN. 🙂

SMASH 1

Dies ist das Buch und was in meinem  Kit vorhanden ist.

SMASH 3

Und das ist wie ich meine erste Seite gestaltet habe.Passend zum Anfang des Buches, habe ich den Anfang des Lebens dargestellt 😉

Scrapbook p 1Habt ihr auch ein Scrapbook?

Liebe Grüße

Eure Bastelpippa ❤

Elefant im Porzellanladen

Ihr kennt es bestimmt auch! Phasen, in denen man einfach „Blog-faul“ ist! Vielleicht ist euch ja aufgefallen, dass ich mich gerade in einer solchen Phase befand. Ich habe diese endich überwunden und freue mich, auf einen neuen Start, denn ich habe so viele schöne Beiträge geplant!

Aber jetzt zum eigentlichen Beitrag:

Obwohl ich gerne zeichne, aus kleinen Perlchen Ketten fädele, viel male und obwohl ich viele Dinge, die ein ruhiges Händchen benötigen, mache, bin ich – was Porzellan bemalen angeht – ein “ Elefant im Porzellanladen“.

Ich war vor meiner Blog-Blockade in einem Laden, in dem man Porzellan bemalen kann. Dort habe ich eine Schale verziert! Da ich finde, dass sie mir für den esten Versuch ganz gut gelungen ist, zeige ich euch diese jetzt!

WP_20150301_13_13_21_Pro (2) WP_20150301_13_14_40_Pro (2)Ich hatte mich für ein Motiv von Schneeflocken entschieden, da es damals noch passend zur Jahreszeit war. Jetzt verwende ich die Schale, um darin meinen Naschkram aufzubewahren. Auf jeden Fall hat es sehr viel Spaß gemacht und man braucht nicht einmal ein ruhiges Händchen, um etwas Schönes hinzukriegen.

Eure Bastelpippa ❤

Die Geburtstags Party im Hunger Games Stil!

Seit ihr bereit für die alljährlichen Hungerspiele??

Jeder hat doch seine Macken oder etwas, nach dem man verrrückt ist…, oder nicht? Naja, ich hab da so meine Hunger Games Macke! 😉 Ich hatte am 14.2. Geburtstag und habe mit meinen Freunden eine Hunger Games Party gefeiert. Ich habe hier ein Paar Fotos und Ideen, die ich euch zeigen möchte. Vielleicht mögt ihr die Tribute von Panem ja auch ganz gerne und werden hier für eure eigene Party inspiriert!

Auf meinen Einladungen habe ich jedem einen Distrikt zugeteilt und jeder hat sein Distriktkärtchen bekommen.

WP_20150214_13_22_57_Pro

Als die Gäste kamen, haben alle ihren Namen auf einen Zettel geschrieben und in eine Auslosungsschale geworfen. Wir haben so die 3 Teams à 4 Personen ausgelost.

Gleich am Anfang haben wir dann Cupcakes dekoriert! Das war ein echter Spaß, aber auch eine riesige Sauerei! Dies war sozusagen unser „letztes Essen“ vor der Arena. ( Später gab es noch ein richtiges Abendessen)

Nachdem wir die Cupcakes dekoriert haben, habe ich die Geschenke ausgepackt. Juhu, war das schön! Geschenke sind immer schön!

Anschließend haben wir die Cupcakes gegessen und zwar im seriösen Kapitol! Hier habe ich mir besonders viel Mühe gegeben. Das schöne Geschirr sollte den Luxus des Kapitols wiederspiegeln, (mit Ausnahme der Plastikgabeln, die ich genommen habe).
Die Rosen sollten Snows Markenzeichnen darstellen: die giftigen und perfekten weißen Rosen. (Falls ich jetzt sehr viel Unverständliches blubbere, wer das Buch gelesen hat, weiß, wovon ich rede  🙂 ).

WP_20150214_13_17_12_Pro (3)

WP_20150214_13_13_30_Pro (2)

WP_20150214_13_15_12_Pro (2)

WP_20150214_13_13_17_Pro (2)WP_20150214_13_14_42_Pro (2)

Außerdem habe ich den Tisch mit Muschel- und Austerschalen dekoriert, die ich zuvor mit goldener Spraypaint-Farbe besprüht habe. Das war ein Spaß an sich! Jedenfalls, diese habe ich auf den Tisch gelegt, weil im 2. Buch die Arena am Strand befidet. (Hunger Games Geblubber…) .

WP_20150214_13_14_09_Pro (2)und ein paar Spotttölpel auf den Tisch gelegt, welche der totale Hit waren!

WP_20150214_13_13_13_Pro (4)So. Die richtigen Spiele fingen dann erst an! Ich habe in meinem Garten verschiedene Pfeil-und-Bogen-Stationen und eine Wurfstation aufgebaut. Wir hatten jede Menge Spaß dabei, in unseren Teams so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Ich habe davon leider keine Fotos, aber wir haben Nerf Bogen benutzt und auf gebastelte Zielscheiben geschossen!

Es gab dann noch lustige Spielchen, um die Hunger Spiele zu beenden und einen Sieger zu krönen.

Ich habe auch noch ein paar Fotos von meiner Deko und dem Mitgebsel!

Hier meine Fan-Sammlung!!!

hg fan 2

Und als Mitgebsel habe ich kleine Fallschirme aus Cupcake-Papier gebastelt und einen Spotttölpel mit einer Schnur daran besfestigt! Das sollen die Fallschirme sein, die die Sponsoren den Tributen in der Arena schicken können!WP_20150214_13_19_42_Pro (2)WP_20150214_13_20_19_Pro (4)Der Spotttölpel ist der gleiche wie auf Katniss‘ Brosche.

Es ist so viel passiert, ich kann das gar nicht alles erwähnen! Ich hoffe, ihr hattet auch ein bisschen Freude, meine Feier in Form von Fotos zu sehen! Und dass es auch halbwegs verständlich für die war, die die Tribute von Panem nicht kennen.

Kennt ihr die Tribute von Panem oder war das alles nur eine schöne Diashow für euch?

Habt ihr die Bücher gelesen?

Und seit ihr auch verrückt nach den Hunger Spielen, so wie ich oder könnt ihr sie gar nicht ausstehen?

Erzählt mir doch mal in den Kommentaren wie ihr zu der Tributen von Panem steht!

WP_20150214_13_15_06_Pro (2)

Eure Bastelpippa! ❤

und möge das Glück stets mit euch sein! 😉

Pailletten-Schnee

Erstmal frohes neues Jahr!
Eigentlich wollte ich diesen Beitrag pünktlich zum ersten Schnee schreiben, aber es hat hier leider noch keinen richtigen gegeben!

Ich habe nämlich schon seit einiger gefühlten Ewigkeit ein wunderschönes Paillettenset. Aber mein Motto lautet: Lieber spät, (in diesem Fall sehr spät) als nie! Außerdem ist der Schnee auch sehr spät, falls er noch kommt! Ich hatte sehr viel Spaß daran, die Pailletten in dem Flockenmuster aufzustecken, auch wenn sich diese Aufgabe bei mir tatsächlich über ein paar Jahre erstreckt hat, was eigentlich nicht mehr als zwei Stunden dauern dürfte;). (Sets wie diese, findet ihr zum Beispiel in dem Bastelladen „Idee“. Von dort habe ich auch meins.)

So funktioniert’s: Auf einen Rahmen um ein Stück Styropor ist eine Leinwand gespannt. Auf diese ist das Muster der Pailletten bereits aufgedruckt, damit man weiß, welche Paillette wohin muss. Im Set sind verschiedene Pailletten und Stecknadeln, eine Vorlage und der Rahmen mit dem Stück Styropor enthalten.

So sieht meine Schneeflocke aus!

WP_20141214_14_23_12_Pro (2)Wenn ich dieses Set bewerten müsste, würde ich es 5 von 5 Bastelscheren geben! Es ist sehr hübsch, man braucht keine Begabung, es ist mal was anders und es sind sehr viele verschiedenen Pallietten darin enthalten, was mir auch sehr gut gefällt.

Eine sehr mühsame Arbeit, aber meiner Meinung nach hat sich das jahrelange Warten gelohnt! 🙂Schneep

Gibt es bei euch Schnee? Wenn nein, vermisst ihr den Schnee oder seid ihr erleichtert, dass diesen Winter der Schnee bis jetzt ausgefallen ist?

Eure Bastelpippa ❤

Lebkuchenhäuser selbst gemacht!!

Es ist nun schon wieder etwas länger her, seit dem letzten Mal, dass ich was gepostet habe, aber dafür habe ich heute etwas Festliches!  Bald ist Weihnachten und so langsam ist der größte Stress endlich überwunden! ( oder bei euch nicht?). Wir haben in der Schule kleine Lebkuchenhäuschen oder besser gesagt ,,Kemm’sche Kuchen“ Häuser gebaut und mit lauter Süßigkeiten dekoriert!

Hier ein Paar unserer kleinen mini Versionen. Es sind sehr viele unterschiedliche und auch schöne Häuschen geworden! Hier einen Einblick in unsere Weihnachtsbäckerei. 😉

Leb2

Leb3

Leb4Leb1

Leb6

Leb8

Hier noch ein Bild von der Weihnachtsbäckerei!

Leb5

Dies hat wirklich Spaß gebracht. Ich wünsch euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Eure Bastelpippa ❤

Neonpinke DIY Duck-Tape-Tasche

Hallo ihr Lieben,

Erst mal vorweg: Ich weiß, dass ich mal wieder nicht pünktlich bin! Das tut mir echt leid, aber ich habe in letzter Zeit so viel zu tun und komme deshalb nicht zum Schreiben. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, einfach 1 x Mal pro Woche zu schreiben, auch wenn es dann nicht montags ist. Dieser Beitrag zählt noch zu dieser Woche und nächste gibt es dann einen weiteren. 🙂

Ich habe heute ein richtig cooles und einfaches Projekt vorbereitet. Wahrscheinlich kennen einige von euch das wunderbare Duck-Tape. 😉 Jedenfalls habe ich mir mal eine Tasche daraus gebastelt und das mit nur folgenden Materialien:

Duck1a

eine Rolle Duck(duct)-Tape mit der Farbe oder dem Muster eurer Wahl, doppelseitiges Tape, einen Kutter oder scharfes Messer, eine Unterlage von der man das Tape entfernen kann und einen Reißverschluss.

Schritt 1: Legt euch euren Reißverschluss zurecht und klebt einen Streifen der Länge nach an den Reißverschluss. Dabei soll der überstehende Teil auf der Unterlage kleben.

Duck2

Schritt 2: Ihr löst den Reißverschluss mit dem Tapestreifen und klebt von der Rückseite einen weiteren Streifenen auf .wp_20141123_13_27_33_prDuck3

Schritt 3: Daran befestigt ihr einen weiteren Streifen, den ihr ca. ein Drittel über der vorhandenen Schicht aufklebt. Ihr dreht das Ganze um und klebt den nächsten auf den überstehenen Teil. So klebt ihr dann die Streifen alle aneinander.

Duck4

Schritt 4: Schneidet mit dem Cutter einen gleichmäßigen Rand ab, um das Ganze gerade zu machen.

Schritt 5: Öffnet den Reißverschluss und befestigt von innen und außen einen Streifen Tape an dem Reißverschluss und verbindet es dann mit der Seite aus Tape. Jetzt sollte der Reißverschluss befestigt sein und ihr eure Tasche öffnen und schließen können.

Schrit 6: Schneidet einen Streifen, der der Länge von der Seite eurer Tasche entspricht. Dieser sollte möglichst schmal sein. Klebt diesen dann in die Innenseite der Tasche. Drückt sie zusammen und sichert das Ganze noch mal mit einem Streifen Duck-Tape von außen.Duck5

Duck7

 

Schritt 7: Klebt nochmal kleine Dinge ab und verfeinert das Ganze. Wenn ihr wollt könnt ihr zum Beispiel ein Muster drauf kleben.

Das ist die fertige Tasche! Ich liebe Duck-Tape, weil man es auf so viele verschiedene Weisen verwenden kann!

Duck8Duck9

Weil alle ja schon in weihnachtlicher Simmung sind und mit dem Dekorieren begonnen haben, hier 2 weihnachtliche Bilder von mir:

Xmas14Xmas14 a

Eure Batelpippa ❤