Projekt. 2: „Days of Blood and Starlight“

Heute gibt es das 2. Coverbild, von einem Buch, das ich dieses Mal gelesen habe ;). „Days of Blood and Starlight“ von Laini Taylor ist das 2. Buch in einer YA (Young Adult) Triologie. Es spielt in einer außergewöhnlichen Fantasywelt mit Chimären und Seraphen (Teufelsvieh und Engel) und einem Mädchens namens Karou. Sie lebt zwar auf der Erde, ist aber in einer Famile aus Chimären aufgewachsen. Diese haben nicht nur viele Geheimnisse über den Handel mit Zähnen, den sie betreiben und für den Karou aus aller Welt Zähne sammeln muss, sondern auch über ihre Vergangenheit und Herkunft. (Dies ist der Inhalt des 1. Buches)

Ich möchte nicht zu viel über den Inhalt schreiben, da ich das Wesentliche schwer zusammen fassen kann, ohne den Wert des Buches zu verfehlen. Mir hat das Buch seeeehr gut gefallen, besonders die Sprache und die Handlung sind sehr kreativ. Die Figuren entwickeln sich im Verlauf des Buches sehr viel und wie die verschieden Welten und Sichtweisen zusammengeführt wurden, ist sehr bewundernswert.

Hier das Buchcover

DOBS Book

 und hier wieder meine Skizze

DOBS Book Drawing

Die Triologie finde ich absolut empfehlenswert. Man muss sich vielleicht zuerst eingewöhnen, findet aber schnell den Faden.

An die, die keine Fans von Fantasy sind: Ich war bis vor kurzem selbst kein Fan, trotzdem haben mir die Bücher gut gefallen.

Ich wollte euch auch auf den Beitrag von Coulor aufmerksam machen, die sich entschieden hat, ebenfalls ein Buchcover zu gestalten, da ich mich sehr darüber gefreut habe 😉 Den Beitrag findet ihr hier: https://everydaycolourful.wordpress.com/2015/06/02/draw-a-book-cover-projekt/

Vielleicht habt ihr ja jetzt auch Lust, einen Beitrag dieser Art über Bücher zu erstellen oder vielleicht diese Triologie in die Hand zu nehmen :)!

eure Bastelpippa ❤

Advertisements

Draw a Book Cover – Projekt

Ich habe mir eine neues Projekt überlegt, die eine Art Buchempfehlng werden soll. Da ich momentan sehr viel lese, könnte ich viel über Bücher erzählen. Aber! Dies ist ein Bastel/Mal/DIY-Blog und kein Bücherblog! Deswegen bin ich auf die Idee gekommen, ein Buchcover-Projekt zu machen. Das bedeutet so viel wie: ich werde ab und zu Titelbilder von Büchern, die mir gefallen, abzeichnen und posten. Ihh würde mich freuen, wenn ihr Lust hättet, ebenfalls eure Buchempfehlungen in den Kommentaren zu erwähnen oder selber einen „Draw a Book Cover“-Blogpost zu schreiben.

„The Unbecoming of Mara Dyer“ ist ein Buch, von dem ich schon viel gehört habe, das ich aber noch nicht gelesen habe. Trotzdem gefällt mir das Cover sehr gut und deswegen habe ich es abgemalt.

Hier ist das Original-Cover

MDyer Book

und hier meine Skizze

WP_20150530_16_20_58_Pro (4)

Jetzt bin ich sehr gespannt darauf, das Buch zu lesen, und hoffe, die eine oder andere von euch dazu inspiriert zu haben, ebenfalls Buchcover zu malen.

Eure Bastelpippa ❤

Kunstkunde 1 (Tipps für ein gelungenes Kunstwerk)

Heute wird mein Blog mal seinem Namen gerecht! Denn heute gibt es nämlich keine Erdkunde oder Mathe sondern Kunstkunde! (Aber nicht so wie man es vielleicht aus der Schule kennt.) Ich werde nun regelmäßig meine Tipps und Tricks zum Malen, Zeichnen, Basteln oder Ähnlichem mit euch teilen und eben etwas Kunstkunde machen :). Dabei würde es mich auch freuen, wenn ihr mir eure Tipps und Tricks erzählen würdet! Jedenfalls werde ich das hier mal ausprobieren und schauen wie es ankommt :).

Philiki title photo

Also heute etwas, das fast alle Mal-, Zeichen- und Bastelsachen betrifft. Denn ich werde euch jetzt erzählen, was meiner Meinung nach ein gelungenes Ergebnis bringt.

1. Wenn ihr gerade mit einer neuen Technik z.B.Schraffieren oder mit neuen Mitteln (Sprayfarbe, Acrylfarbe) beginnt, entwickelt euren eigenen Stil. D.h wie könnt ihr am besten euer Material anwenden? Welche Bleistiftstärke? Soll es realistisch sein, mit Schatten und allem drumm und drann? Oder soll es eine grob aussehende Zeichnung sein oder eine abstrakte Zeichnung? Das sind Fragen, die man sich zu Beginn jedes Projekt stellen sollte. Guckt was für euch am besten funktioniert und übt die einzelnen Stile und Techniken!

2. Was für ein Gefühl oder welche Wirkung (befreiend, beängstigend, zum Wohlfühlen, Fragen aufwerfend) soll der Betrachter beim Anblick des Werkes haben? Wenn die Farben, der Inhalt und die Technick übereinstimmen, kann das für großen Effekt sorgen. Natürlich kann man auch absichtlich etwas einbauen, was nicht zum Thema passt, um zu provozieren.

3. Gebt jeder Aktion im Bild oder Farbe oder jedem Feher eine Bedeutung. Denn wenn alles eine Bedeutung hat, ist das Bild selbst auch von großer Bedeutung. Natürlich darf nicht zu viel im Bild sein, weil es dann kein besonders hervorgehobenes Etwas gibt. Was ich meine ist, baut nichts ein was an sich keine Bedeutung hat und nur eine Lücke füllt. Erfindet eine Geschichte.

4. Punkt 4 ist vielleicht ein Klassiker, aber habt Geduld! Es kann nicht immmer sofort alles gelingen. Wichtig ist, in der richtigen Stimmung zu sein. Sei bereit ein Projekt anzufangen und habe eine Vorstellung, wie es sein soll. Je schärfer das Bild im Kopf ist, also um so mehr Ideen man gesammelt hat, desto einfacher ist es später, seinen Erwartungen nahe zu kommen.

Ich hoffe diese Sachen helfen euch ein wenig und ihr habt was gelernt. 😉

Eure Bastelpippa ❤

Sternenkarte

Heute habe ich etwas sehr Schönes für euch! Es ist eine Sternenkarte. Aber nicht so, wie ihr sie euch vorstellt.

Ihr braucht: 2 DIN A5 Papiere (am besten etwas dickere), Acryl oder irgendeine andere Farbe, die sich gut mit einem Schwamm auftragen lässt, Schwämme, Pinsel , ordentlich Glitzer, Kleber, eine Schere und ein Lineal oder Geodreieck.

galaxy

Schritt 1: Mischt euch Farben zusammen, mit denen ihr euer Universum gestalten wollt. Tragt mit sanften tupfartigen Bewegungen die groben Farbgebiete mit dem Schwamm auf.Galaxy1galaxy2Schritte 2 + 3: Jetzt macht eine weitere Schicht und verbindet die einzelnen Farben miteinander. Bis ihr mit eurem Universum zufrieden seid. Das kann einige Zeit dauern.

galaxy3galaxy4Galaxy5

Schritt 4: Jetzt müsst ihr nur noch ordentlich Glitzer in verschiedenen Farben gleichmäßig darauf streuen, so lange die Farbe noch feucht ist. Das verleiht dem Ganzen einen wunderschönen Sternenglitzereffekt.

DSCN4761Schritte 5 + 6: Jetzt müsst ihr das Blatt trocknen lassen und in zwei teilen. Schneidet von eurem Rechteck nun oben und an der Seite jeweils 1cm ab, damit euer Universum etwas kleiner als die Karte ist. Faltet ein neues A5 Blatt in der Mitte und malt ein Herz drauf.

galaxy6

Schritt 7: Schneidet nun das gemalte Herz am besten mit einer Nageelschere aus der Karte. Ihr könnt auch noch mal mit einer Nagelfeile das Papier etwas abschmirgeln.

Schritt 7: Jetzt klebt ihr euer Universum in die Mitte eurer Karte.

DSCN4768

Fertig!Jetzt habt ihr eine echt schöne Karte, die ihr für viele Anlässe verwenden könnt. Ich hoffe, sie gefällt euch, und ihr probiert das auch mal aus.DSCN4771

Eure Bastelpippa ❤