Die Geburtstags Party im Hunger Games Stil!

Seit ihr bereit für die alljährlichen Hungerspiele??

Jeder hat doch seine Macken oder etwas, nach dem man verrrückt ist…, oder nicht? Naja, ich hab da so meine Hunger Games Macke! 😉 Ich hatte am 14.2. Geburtstag und habe mit meinen Freunden eine Hunger Games Party gefeiert. Ich habe hier ein Paar Fotos und Ideen, die ich euch zeigen möchte. Vielleicht mögt ihr die Tribute von Panem ja auch ganz gerne und werden hier für eure eigene Party inspiriert!

Auf meinen Einladungen habe ich jedem einen Distrikt zugeteilt und jeder hat sein Distriktkärtchen bekommen.

WP_20150214_13_22_57_Pro

Als die Gäste kamen, haben alle ihren Namen auf einen Zettel geschrieben und in eine Auslosungsschale geworfen. Wir haben so die 3 Teams à 4 Personen ausgelost.

Gleich am Anfang haben wir dann Cupcakes dekoriert! Das war ein echter Spaß, aber auch eine riesige Sauerei! Dies war sozusagen unser „letztes Essen“ vor der Arena. ( Später gab es noch ein richtiges Abendessen)

Nachdem wir die Cupcakes dekoriert haben, habe ich die Geschenke ausgepackt. Juhu, war das schön! Geschenke sind immer schön!

Anschließend haben wir die Cupcakes gegessen und zwar im seriösen Kapitol! Hier habe ich mir besonders viel Mühe gegeben. Das schöne Geschirr sollte den Luxus des Kapitols wiederspiegeln, (mit Ausnahme der Plastikgabeln, die ich genommen habe).
Die Rosen sollten Snows Markenzeichnen darstellen: die giftigen und perfekten weißen Rosen. (Falls ich jetzt sehr viel Unverständliches blubbere, wer das Buch gelesen hat, weiß, wovon ich rede  🙂 ).

WP_20150214_13_17_12_Pro (3)

WP_20150214_13_13_30_Pro (2)

WP_20150214_13_15_12_Pro (2)

WP_20150214_13_13_17_Pro (2)WP_20150214_13_14_42_Pro (2)

Außerdem habe ich den Tisch mit Muschel- und Austerschalen dekoriert, die ich zuvor mit goldener Spraypaint-Farbe besprüht habe. Das war ein Spaß an sich! Jedenfalls, diese habe ich auf den Tisch gelegt, weil im 2. Buch die Arena am Strand befidet. (Hunger Games Geblubber…) .

WP_20150214_13_14_09_Pro (2)und ein paar Spotttölpel auf den Tisch gelegt, welche der totale Hit waren!

WP_20150214_13_13_13_Pro (4)So. Die richtigen Spiele fingen dann erst an! Ich habe in meinem Garten verschiedene Pfeil-und-Bogen-Stationen und eine Wurfstation aufgebaut. Wir hatten jede Menge Spaß dabei, in unseren Teams so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Ich habe davon leider keine Fotos, aber wir haben Nerf Bogen benutzt und auf gebastelte Zielscheiben geschossen!

Es gab dann noch lustige Spielchen, um die Hunger Spiele zu beenden und einen Sieger zu krönen.

Ich habe auch noch ein paar Fotos von meiner Deko und dem Mitgebsel!

Hier meine Fan-Sammlung!!!

hg fan 2

Und als Mitgebsel habe ich kleine Fallschirme aus Cupcake-Papier gebastelt und einen Spotttölpel mit einer Schnur daran besfestigt! Das sollen die Fallschirme sein, die die Sponsoren den Tributen in der Arena schicken können!WP_20150214_13_19_42_Pro (2)WP_20150214_13_20_19_Pro (4)Der Spotttölpel ist der gleiche wie auf Katniss‘ Brosche.

Es ist so viel passiert, ich kann das gar nicht alles erwähnen! Ich hoffe, ihr hattet auch ein bisschen Freude, meine Feier in Form von Fotos zu sehen! Und dass es auch halbwegs verständlich für die war, die die Tribute von Panem nicht kennen.

Kennt ihr die Tribute von Panem oder war das alles nur eine schöne Diashow für euch?

Habt ihr die Bücher gelesen?

Und seit ihr auch verrückt nach den Hunger Spielen, so wie ich oder könnt ihr sie gar nicht ausstehen?

Erzählt mir doch mal in den Kommentaren wie ihr zu der Tributen von Panem steht!

WP_20150214_13_15_06_Pro (2)

Eure Bastelpippa! ❤

und möge das Glück stets mit euch sein! 😉

Werbeanzeigen

Rezept: Superduper Dattel-Karamell-Cupcakes (Sticky-Toffee-Cupcakes)

Es gibt so viele schöne und gute Backblogs, die auch wirklich professionell sind. Wenn man also selber einen Backblog machen will, ist die Konkurrenz echt groß. Ich hätte gar keine Chance. Aber…! Das heißt ja nicht, dass ich auf meinem DIY Blog nicht auch mal Cupcakes backen kann.
Ich habe ein Backbuch von der erfolgreichen Bäckerei: The Hummingbird bakery aus London und habe eines der am spectakulärtsten aussehenden Cupcake Rezepten genommen. Ich habe für heute die  Sticky-Toffe-Cupcakes, mit meinen Worten die „Superduper Dattel-Karamell-Cupcakes“ vorbereitet.

Cup7

Ich habe die Proportionen ein wenig verändert, da einige Dinge im Buch hinterher nicht ganz hinkamen, zum Beispiel die Cupcakeanzahl.

Ergibt ca. 8 (!) Cupcakes

Ihr braucht für den Teig:
150g Datteln entsteint und gehackt ( im Orginalrezept: 180g )
80g weiche Butter
150g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier
180g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
Prise Salz

Ihr braucht für das Frosting:
140g Butter (im Orginalrezept: 160g)
350g Puderzucker (im Orginalrezept: 500g)
50ml Vollmilch (ich hab es nach Gefühl gemacht)eine Flasche Karamellsauce (im Orginalrezept: Dulche de Leche)
ca. 12 entsteinte und zerhackte Datteln zur Dekoration

Die Karamellsauce

Die Karamellsauce

Wenn ihr meine Methode nehmt, stimmt das Verhältnis von den Zutaten ein wenig besser. Mit dieser Menge an Zutaten habe ich allerdings das Frosting für gerade mal 4 Cupcakes gehabt. Nehmt diese Zutaten mal 2 um Frosting für die restlichen zu erhalten.

Zubereitung:

1. Die gehackten Datteln in die Schüssel geben. Mit 180ml kochendem Wasser übergießen und ca. 20 min. ziehen lassen.

2. Den Backofen auf 190°C ( Umluft 170°C) vorheizen. Die Papierförmchen in die Blechmulden legen.

3. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier einzeln gut unterrühren.

4. Mehl, Backpulver, Natron und Salz zusammen in eine Schüssel sieben. Die Mischung in drei Portionen unter die schaumige Masse rühren. Zuletzt die Datteln gleichmäßig unterheben.

5. Die Papierförmchen zu 2 Dritteln mit Teig füllen. Die Cupcakes in die Mitte des Backofens ca. 20 min. backen lassen, bis die Oberfläche bei sanften Druck zurückfedert. Zur Garprobe mit einem Holzstäbchen in eins der Küchlein stechen. Wenn beim Herausziehen kein Teig am Holz haftet, sind sie fertig.Cup1

6. Die Cupcakes kurz abkühlen lassen und dann aus dem Blech entfernen um sie vollständig abkühlen zu lassen.

7. Inzwischen für das Frosting Butter und Puderzucker mit dem Handrührgerät bei niedriger Geschwindigkeit zu einer pudrigen Masse vermischen. Die Milch in geringen Mengen unterrühren. Dann bei hoher Geschwindigkeit luftig schlagen. Als letztes eine beliebige Menge von der Karamellsauce dazu geben, bis es schmeckt.

8.  Das Frosting großzügig auf den abgekühlten Cupcakes verteilen und oben den Rest der Datteln drauf machen.  ich habe dem Ganzen noch ein wenig mehr Karamell verliehen, indem ich am Ende noch etwas von der Sauce oben drauf gegossen habe.

9. Genießen! Mhh…

Cup3

Cup8

Sie sind so lecker!! Definitiv ein Erfolg.

Sagt mir doch, ob ich häufiger ein Backrezept machen soll, oder ob euch das gar nicht gefallen hat.

Eure Bastelpippa ❤