Pailletten-Schnee

Erstmal frohes neues Jahr!
Eigentlich wollte ich diesen Beitrag pünktlich zum ersten Schnee schreiben, aber es hat hier leider noch keinen richtigen gegeben!

Ich habe nämlich schon seit einiger gefühlten Ewigkeit ein wunderschönes Paillettenset. Aber mein Motto lautet: Lieber spät, (in diesem Fall sehr spät) als nie! Außerdem ist der Schnee auch sehr spät, falls er noch kommt! Ich hatte sehr viel Spaß daran, die Pailletten in dem Flockenmuster aufzustecken, auch wenn sich diese Aufgabe bei mir tatsächlich über ein paar Jahre erstreckt hat, was eigentlich nicht mehr als zwei Stunden dauern dürfte;). (Sets wie diese, findet ihr zum Beispiel in dem Bastelladen „Idee“. Von dort habe ich auch meins.)

So funktioniert’s: Auf einen Rahmen um ein Stück Styropor ist eine Leinwand gespannt. Auf diese ist das Muster der Pailletten bereits aufgedruckt, damit man weiß, welche Paillette wohin muss. Im Set sind verschiedene Pailletten und Stecknadeln, eine Vorlage und der Rahmen mit dem Stück Styropor enthalten.

So sieht meine Schneeflocke aus!

WP_20141214_14_23_12_Pro (2)Wenn ich dieses Set bewerten müsste, würde ich es 5 von 5 Bastelscheren geben! Es ist sehr hübsch, man braucht keine Begabung, es ist mal was anders und es sind sehr viele verschiedenen Pallietten darin enthalten, was mir auch sehr gut gefällt.

Eine sehr mühsame Arbeit, aber meiner Meinung nach hat sich das jahrelange Warten gelohnt! 🙂Schneep

Gibt es bei euch Schnee? Wenn nein, vermisst ihr den Schnee oder seid ihr erleichtert, dass diesen Winter der Schnee bis jetzt ausgefallen ist?

Eure Bastelpippa ❤

Advertisements

Jutebeutel bedrucken

Es ist so weit, ich bin fertig geworden! Falls ihr es noch nicht erraten habt, ich habe einen Beutel und eine Schürze mit meinen selbst gemachten Stempeln bedruckt. Ich zeige euch heute, wie ich meine Dreiecksstempel gemacht habe und wie ich meine Textilien bedruckt habe.

Material für die Stempel: ca. 3 Radiergummis (möglichst glatte), ein Messer z.B. ein Käsemesser, eine Schneideunterlage, ein Bleistift und ein Lineal.

Schritt 1: Messt die Länge eures Radiergummis und zeichnet dementsprenchend Dreiecke leicht mit dem Bleistift auf. Schneidet nun entlang eurer Linien die Dreiecke.

tote4

Das wars auch schon mit den Radiergummistempeln. Wenn ihr detaillierte Stempel wollt, probiert mal Linoldruck aus.

Material für das Drucken: Textilfarben eurer Wahl, natürlich euer T-Shirt, Beutel , Schürze oder sonstiges, Kreppband, eine Plastikplatte, um die Farbe auszurollen, evtl. Textilkleber und Glitzersteine sowie Zeitungspapier.

tote5

Schritt 1: Denkt euch ein Muster aus. Legt eine dicke Schicht von Zeitungspapier in den Beutel, damit die Farbe nicht durchdrückt. Klebt die Fläche ab, die nicht bedruckt werden soll.

tote6Schritt 2: Tragt die Farbe auf die Plastikfläche auf und fangt an zu stempeln.

Tote8

Tote9

Schritt 3: Zieht das Kreppband ab. Nachdem ihr den Beutel habt trocknen lassen, könnt ihr noch euren Namen oder euer Logo innen in den den Beutel stempeln.

Tote9

Schritt 4: Um das Ganze noch ein wenig interessanter zu machen, tragt den Textilkleber auf und dekoriert den Beutel mit schönen Glitzersteinchen.

tote10

Als letztes müsst ihr euren Gegenstand noch bügeln und waschen. Für genauere Infos guckt ihr am besten auf eurer Textilfarbe selbst noch ein Mal nach.

Das Ganze sieht am Ende dann so aus:

tote13Ich habe dasselbe auch mit einer Schürze gemacht, diese ist mir leider ein wenig misslungen. 😦

tote11

tote12

Ich finde Jutebeutel echt cool, vor allem, weil der Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt sind.

Bis bald

LG Bastelpippa ❤