DIY Traumfänger

Wenn ihr schlechte Träume habt, ist dieser Beitrag vielleicht etwas für euch. 😉 Ich habe endlich eine DIY Aneitung für einen Traumfänger erstellt! Ich hab mich riesig auf dieses Projekt gefreut und es hat meine Erwartungen voll erfüllt. Eine Sache voraus: Wenn ihr interessiert seid, einen Traumfänger zu basteln, dann müsst ihr seeeehr geduldig sein! Bei mir hat es gute 1 1/2 Stunden gedauert. (Wenn man diese mit Pfrimelarbeit verbringt, kann das schon anstregend werden.) Aber wie gesagt, mir hat es total viel Spaß gebracht und ich hab jetzt einen Albtraum-Abwehrmechanismus! 😉

Zum Material: Ich rate euch, eine Stilrichtung auszusuchen. Etwa ob es ein pastellfarbender Traumfänger sein soll mit viel Spitzenstoff und  pinken Federn oder ein etwas natürlicher, den ihr mit Holzperlen und ungefärbten Federn verziert. Wie ihr seht, gibt es etliche Möglichkeiten.

Ihr braucht:

  • Ring zum Beispiel aus Metall
  • mind. eine Rolle Stickgarn
  • ca. 1 m Lederband
  • ca. 2 m Spitzenband
  • verschiedene Perlen
  • Anhänger
  • ca. 10 Federn
  • Tacker, evtl. eine Nähmaschine/Nähnadel
  • (farbigen) Draht
  • Flüssigkleber
  • Schere

fotor_WP_20150814_021fotor_WP_20150814_020

Schritt 1: Das ausgewählte Stickgarn mit einem Doppelknoten am Ring befestigen und etwas Kleber hinzugeben. Ab da das Garn eng um den Ring wickeln. Dies kann einige Zeit dauern, vor allem, wenn ihr euch dazu entscheidet, die Garnfarben abzuwechseln. (Dabei müsst ihr immer sicher stellen, dass Ihr vom überstehendem Garn das Ende mit einwickelt.)

fotor_WP_20150814_15_01_09_Profotor_WP_20150814_15_04_55_Pro

Schritt 2: Wenn ihr einmal um den ganzen Ring gewickelt habt, endet ihr mit einem Doppelknoten und Kleber. Zusätzlich wickelt ihr etwas Draht drum. DIese Stelle, wo alles zusamm kommt, sollte nicht breiter als euer Spitzenband sein.

fotor_WP_20150814_026fotor_WP_20150814_16_02_10_Pro

Schritt 3: Nehmt eine neue Farbe Stickgarn und knotet es an derselben Stelle fest, wo sich der Knoten befindet. Jetzt fangt ihr das Muster an.

Siehe oben.

  • Spannt das Garn von oben über den Ring
  • Dann nehmt ihr es von hinten durch
  • Wiederholt dies in gleichmäßigen Abständen

Die zweite Schicht funktioniert ähnlich

  • Macht die Schlaufe immer in der Mitte einer Strecke
  • Legt das Garn darüber
  • Holt es von hinten durch
  • (Dabei könnt ihr auch Perlen auf das Garn spannen)

Tut dies bis es engmaschig wird. Spannt eine Perle für die Mitte auf und knotet es an der gegenüberliegenen Seite fest.

fotor_WP_20150814_028fotor_WP_20150814_029

Schritt 4: Befestigt ein Stück (Spitzen)band mit dem Tacker an der Stelle, an der alle Knoten zusammen kommen. Später könnt ihr es fest nähen und die Tackerklemmen entfernen. Diese Schlaufe dient zum Aufhängen und ist somit der höchste Punkt.

Schritt 5: Mit der selben Taktik befestigt ihr das (Spitzenstoff)band, das zur Verziehrung dienen soll, an beliebigen Stellen. In die Löcher des Spitzenbands könnt ihr Federn „einweben“.

Schrit 6: Dieser Schritt kann sehr unterschiedlich sein, denn hier geht es um die Verzierung. Hier kann man die Bänder in verschiedenen Längen mit oder ohne Perlen mit einem Knoten am Ring befestigen. Am Ende des Bandes eine Feder mit Hilfe des Drahtes befestigen. Auch hier gibt es verschiedene Taktiken und man muss einfach etwas erfinderisch sein.

(Noch ein Bild vom Entstehungsprozess 🙂 )

fotor_(8)fotor_WP_20150814_16_52_28_Pro

Meine Verzierung. Ich habe mich, wie ihr seht, für Pasteltöne entschieden.

fotor_(10)fotor_WP_20150814_044

Träumt schön 😉

Eure Bastelpippa ❤

Advertisements

Elefant im Porzellanladen

Ihr kennt es bestimmt auch! Phasen, in denen man einfach „Blog-faul“ ist! Vielleicht ist euch ja aufgefallen, dass ich mich gerade in einer solchen Phase befand. Ich habe diese endich überwunden und freue mich, auf einen neuen Start, denn ich habe so viele schöne Beiträge geplant!

Aber jetzt zum eigentlichen Beitrag:

Obwohl ich gerne zeichne, aus kleinen Perlchen Ketten fädele, viel male und obwohl ich viele Dinge, die ein ruhiges Händchen benötigen, mache, bin ich – was Porzellan bemalen angeht – ein “ Elefant im Porzellanladen“.

Ich war vor meiner Blog-Blockade in einem Laden, in dem man Porzellan bemalen kann. Dort habe ich eine Schale verziert! Da ich finde, dass sie mir für den esten Versuch ganz gut gelungen ist, zeige ich euch diese jetzt!

WP_20150301_13_13_21_Pro (2) WP_20150301_13_14_40_Pro (2)Ich hatte mich für ein Motiv von Schneeflocken entschieden, da es damals noch passend zur Jahreszeit war. Jetzt verwende ich die Schale, um darin meinen Naschkram aufzubewahren. Auf jeden Fall hat es sehr viel Spaß gemacht und man braucht nicht einmal ein ruhiges Händchen, um etwas Schönes hinzukriegen.

Eure Bastelpippa ❤

Ein tragbares Universum

Ich hatte sooo viel Lust, mal etwas Universum/ Galaxie-artiges auf einfache Klamotten zu drucken. Da habe ich mit einer Freundin mir bei H&M 2 schlichte schwarze T-Shirts geholt. Wir haben uns zwei Croptops( ca 5 € das Stück) geholt, da diese einen schönen Schnitt haben, aber vielleicht gefallen euch ja andere besser.

Außerdem haben wir uns ein schwarzes Paar Fake-Converse für jeweils 15 € bei C&A gekauft und auch diesen einen Hauch von den tiefen Weiten des Weltraums verliehen.

Genau genommen haben wir keine Galaxie-Shirts und -Schuhe gemacht, sondern Universum-Tops und -schuhe, aber ich werde es mal Galaxie nennen. 😉

Material: ein Paar Fake-Converse oder beliebige andere Schuhe, ein T-Shirt, reichlich Textilfarbe (ich schlage diese Farbentypen vor: dunkelblau, hellblau, rot, rosa, lila, weiß und schwarz), eine Menge Schwämme, einen feinen Pinsel, Tape, evtl. Glitzer oder Glitzersteine, eine Zahnbürste, einen Teller und viel Zeitungspapier.

Arbeitschritte:

  • Die Arbeitsfläche mit Zeitung abdecken
  • Auch in das T-Shirt Zeitung legen.
  • Ein Muster oder auch einfache Streifen abkleben und alle Flächen, die leer bleiben sollen ebenfalls mit dem Tape abkleben.
  • Grob eine dünne Schicht Farbe mit dem Schwamm auftragen.
  • Immer weiter die Farben auftragen und an den Übergängen verwischen, bis ein wolkiges Universum nach Euren Geschmack entsteht.
  • Jetzt die weiße Farbe mit der Zahnbürste aufspritzen. Bei uns ist eher ein malerisches Muster aus Farbkleckesen entstanden als kleine Sterne.
  • Ihr könnt auch kleine Sterne oder Polarsterne mit einem feinen Pinsel aufmalen.
  • Kurz trocknen lassen und auf die leicht feuchte Farbe Glitzer streuen.
  • Dieser Schritt ist auch optional. Mit Textilkleber kleine Glitzersteine aufkleben.
  • Alles gründlich trocknen lassen.
  • Sobald alles trocken ist, die Streifen vorsichtig abziehen.
  • Je nach Anweisung die Farbe fixieren. Die Schuhe mit Haarspray einsprühen.

 

Hier ist die kleine Modekollektion ,,Twinkling Stars“ ;), die ich mit meiner Freundin gemacht habe! Wir haben einen ganzen Abend mit unseren Basteleien verbracht!

WP_20150317_16_13_24_Pro (2) - Kopie

WP_20150311_23_13_48_Pro (3) - Kopie

WP_20150312_10_01_25_Pro (2) - Kopie

WP_20150311_23_10_57_Pro - Kopie

WP_20150311_23_10_52_Pro (2) - Kopie

WP_20150311_23_14_35_Pro - Kopie (2)

WP_20150312_10_01_18_Pro - Kopie

WP_20150311_23_11_09_Pro - Kopie

Ich werde euch demnächst auch unsere 2. ,,Kollektion zeigen“! Diese ist allerdings etwas überraschend geworden, gefällt mir aber trotzdem sehr gut!!

 

 

LG

Bastelpippa ❤

Obst-Stecker DIY

Hallo Ihr Lieben,

ich habe wieder einmal eine ganze Zeit lang nichts gepostet! Dafür habe ich etwas besonders Buntes gebastelt.

Ich habe diese hübschen Obstperlen, welche aus Fimo gemacht sind, die ich euch gerne zeigen wollte. Ich habe beschlossen, sie zu Ohrsteckern zu verarbeiten, wie hier die Trauben:

WP_20150124_15_39_02_Pro (2)

Die Obstperlen sind allerdings nicht von mir. Ich habe sie auf Alibaba Express gekauft, da dies erstmals ein Experiment sein sollte.

Und so einfach ging es: Ich habe die Fimoperlen mit dem besten Kleber, den ich kenne (E-6000), an Metall-Ohrstecker geklebt und 2 Tage gewartet. Easy peasy!

WP_20150124_15_25_41_Pro (2)

WP_20150124_15_25_54_Pro (2)

Ich habe eine ganze Menge von diesen Perlen bestellt, um genau zu sein 200 Stück in 30 verschiedenen Obstarten.

WP_20150124_15_27_32_Pro (2)Da es so wenige Möglichkeiten gibt, Ohrstecker zu verpacken und gleichzeitig zu präsentieren, habe ich ein bisschen ausprobiert.

…Und so habe ich sie verpackt. Diese  Anleitung ist nur grob und sie klappt für mich gut, aber es gibt sicherlich eine bessere Lösung. Ich habe nämlich eine DIN A6 Karteikarte in drei Teile geschnitten und diese dann folgendermaßen geknickt:

WP_20150124_15_33_32_Pro (2)WP_20150124_15_34_48_Pro (2)Ich habe oben einen Streifen doppelseitiges Tape aufgeklebt und anschließend zu einem Dreieck gefaltet

WP_20150124_15_22_08_Pro (2)So sehen die Ohrstecker fertig aus!

WP_20150124_15_23_47_Pro (2)Ich finde diese Ohrringe echt peppig und sie bringen mich dazu, mich noch mehr nach dem Sommer zu sehnen!

Bis Bald

Eure Bastelpippa ❤

Pailletten-Schnee

Erstmal frohes neues Jahr!
Eigentlich wollte ich diesen Beitrag pünktlich zum ersten Schnee schreiben, aber es hat hier leider noch keinen richtigen gegeben!

Ich habe nämlich schon seit einiger gefühlten Ewigkeit ein wunderschönes Paillettenset. Aber mein Motto lautet: Lieber spät, (in diesem Fall sehr spät) als nie! Außerdem ist der Schnee auch sehr spät, falls er noch kommt! Ich hatte sehr viel Spaß daran, die Pailletten in dem Flockenmuster aufzustecken, auch wenn sich diese Aufgabe bei mir tatsächlich über ein paar Jahre erstreckt hat, was eigentlich nicht mehr als zwei Stunden dauern dürfte;). (Sets wie diese, findet ihr zum Beispiel in dem Bastelladen „Idee“. Von dort habe ich auch meins.)

So funktioniert’s: Auf einen Rahmen um ein Stück Styropor ist eine Leinwand gespannt. Auf diese ist das Muster der Pailletten bereits aufgedruckt, damit man weiß, welche Paillette wohin muss. Im Set sind verschiedene Pailletten und Stecknadeln, eine Vorlage und der Rahmen mit dem Stück Styropor enthalten.

So sieht meine Schneeflocke aus!

WP_20141214_14_23_12_Pro (2)Wenn ich dieses Set bewerten müsste, würde ich es 5 von 5 Bastelscheren geben! Es ist sehr hübsch, man braucht keine Begabung, es ist mal was anders und es sind sehr viele verschiedenen Pallietten darin enthalten, was mir auch sehr gut gefällt.

Eine sehr mühsame Arbeit, aber meiner Meinung nach hat sich das jahrelange Warten gelohnt! 🙂Schneep

Gibt es bei euch Schnee? Wenn nein, vermisst ihr den Schnee oder seid ihr erleichtert, dass diesen Winter der Schnee bis jetzt ausgefallen ist?

Eure Bastelpippa ❤